Bücher, Buchstaben und der Traum vom Fliegen

Weil ich dieses wunderschöne Gedicht gesucht habe, bin ich auf Mari Bohleys Site gelandet.

Die Poesie dieser Seite und im Werk der Künstlerin hat mich sehr beeindruckt.

Alle, für die Bücher eben mehr geblieben sind als bedrucktes Papier
und für die Buchstaben Zauberzeichen sind, 
die immer eine Geschichte erzählen, werden mir zustimmen.

Wirklich sehenswert!

falke
Bild „Falkenwächter“ 40x50cm Öl auf Leinwand © Anne Varnhorn

DER TRAUM VOM FLIEGEN

. . . und wenn du es wieder mal müde bist,
wie eng und begrenzt dein Leben ist,
und die ganze Erde erscheint dir fast
umsponnen von einem grauen Netz,
in dem du dich hilflos verfangen hast,
ein Netz aus Gewohnheit, Gewalt und Gesetz,
ein Netz aus Grenzen von Staat zu Staat,
Grenzen aus Dummheit und Stacheldraht,
Grenzen des Geldes, begrenzte Zeit
Und die Grenzen der eigenen Fähigkeit . . .
. . . und wenn du dich wieder mal wund gestoßen
an den Gitterstäben, den kleinen und großen,
und du weißt genau: Du kommst nie mehr vom Flecke,
du bleibst gefangen im engen Raum,
dann hockst du dich nieder in deiner Ecke
und träumst den alten Traum:

Da breitest du weit deine Arme aus
Und ein tiefer Atemzug!
Du schwingst dich empor über Straße und Haus
Im traumhaften Vogelflug.
Du fliegst und du fliegst und du brauchst kein Ziel,
das Dasein selbst ist Glück!
Keine Grenze dort unten bekümmert dich viel,
du möchtest nie zurück.
Es ist alles so einfach. Du wunderst dich kaum.
Und du weißt in dem Traum: Es ist kein Traum!

Und du fragst dich, warum man es je vergisst,
warum man nicht glaubt daran,
dass man immer so frei wie ein Vogel ist
und in Wahrheit fliegen kann.

Michael Ende

5 Gedanken zu “Bücher, Buchstaben und der Traum vom Fliegen

  1. Nein, ich habe die Michael Ende Gedichte gesucht, die ich schon mal irgendwo gelesen hatte und die ich leider nicht selbst als Buch habe. Aber ich hatte mir handschriftlich einige Strophen aufgeschrieben.
    Schon seit einigen Tagen habe ich die Texte im Netz recherchiert und bin dabei auf die Buchobjekte von Mari Bohley gestossen. Für mich waren sie sehr poetisch und gleichzeitig humorvoll und da ich persönlich sowohl Bücher und Texte wie auch Malerei und Objekte so sehr liebe, fand ich ihre Arbeiten wunderschön ausdrucksstark.
    Auf der ersten Site (link) kannst du die anderen Objekte mit den jeweils kalligraphierten Texten sehen wenn du auf „nächstes Objekt“ clickst. Wirklich sehenswert!
    Ich habe sofort an dich und Tom gedacht, als ich das sah und „gewusst“, das dir das gut gefallen wird.
    Da freu ich mich , wenn ich dir eine Freude gemacht hab.
    lG Anne

    Gefällt mir

  2. Dieses wunderbare Gedicht, „der Traum vom Fliegen“ ist zusammen mit anderen Gedichten von Michael Ende einmal als Platte veröffentlicht worden, gesungen von Klaus Löwitsch. Sie hiess „Die Narrenprozession“ – und leider gibt es sie nicht mehr. Falls irgendjemand sie hat: bitte melden…..
    und danke für den Gedichttext….

    Marion

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s