Nachtgedanken

Nachtgedanken

Weltenweiter Wandrer,
walle fort in Ruh……….
Also kennt kein andrer
Menschenleid wie – du.

Wenn mit lichtem Leuchten
du beginnst den Lauf.
schlägt der Schmerz die feuchten
Augen zu dir auf.

Drinnen liegt – als riefen
sie dir zu: versteh ! –
tief in ihren Tiefen
eine Welt von Weh………

Tausend Tränen reden
ewig ungestillt, – –
und in einer jeden
spiegelt sich dein Bild.

(Rainer Maria Rilke
Frühes Gedicht, 1894)

Werbeanzeigen

Stoppelmarkt

Wieder einmal ist der Wahnsinn über die kleine, norddeutsche Stadt in der ich lebe, hereingebrochen.

Es ist Stoppelmarkt!

Das heißt: kollektives Besäufnis bis zur Besinnungslosigkeit und ohne Sperrstunde die nächsten 5 Tage. Stoppelmarkt wird sich besoffen über alle Standes- und etnische Grenzen hinweg. Der, sonst wegen seiner mangelnden Artikulationsfähigkeit, eher zurückhaltende Vechtaraner, kommt aus seinem verbalen Schneckenhaus und zieht gröhlend und lallend auf die Westerheide um sich die Kante zu geben.

Firmen haben Betriebsurlaub während dieser Tage, die Banken und Schulen sind geschlossen, Geschäfte machen am Montag dicht. Vechta liegt im Salz. Komasaufen als Volkssport. Ich möchte nicht wissen wieviel Deppen in den nächsten 5 Tagen wieder gezeugt werden, denn der Wahn ist geschlechtsübergreifend. Besoffene Männer find ich schon schlimm, betrunkene Frauen find ich ekelhaft. Und hier ist weder Männchen noch Weibchen zu alkoholischen Kompromissen bereit. Ziel ist es möglichst schnell voll zu sein. Man kann dem Treiben nur durch Flucht in mehrere hundert Kilometer entfernte Gebiete entkommen.

*g* Ich bin dann mal weg!

Spam und andere Unliebsamkeiten.

Ich habe ein Gästebuch auf meiner HP, in letzter Zeit wird es regelmäßig mit Potenzmittelwerbung oder rechtsradikaler Meinungsmache zugemüllt. Ich frage mich echt was das soll, denn ich lese diese Dinge nicht mal,- ich lösch sie und basta. Allerdings ist mir das ein ständiger Ärger. Meine Frage wäre , ob man Gästebücher für bestimmte User sperren kann, wenn ja , wie ?

So gerne

möchte ich den treuen Nachlesern, die hier täglich vorbeischauen mal wieder ein wenig Lesefutter bieten, aber mein Kopf ist leer und mein Herz voller Gedanken , die ich noch nicht in die Welt hinaus lassen will.

Manchmal ist es sicher besser nicht alles was einem durch den Kopf geht geschriebene Realität werden zu lassen.

Früher , als ich jung war habe ich oft Gedanken und Gebete auf kleine Zettelchen geschrieben und sie vom Wind weg wehen lassen. Ich hatte immer das Gefühl, diese Zettel würden das für sie bestimmte Ziel ganz sicher erreichen.

So schreibe ich heute meinen Wunsch auf diesen virtuellen Zettel und vertraue ihn dem Wind im Web2.0 an
Er wird sein Ziel erreichen. Ich bin ganz sicher.

PS Natürlich darf man nicht verraten was man sich gewünscht hat, sonst geht es nicht in Erfüllung!