Zubzower Hühnergott

Zubzower Hühnergott

Luftschlösschen 2015

50 x 60 cm , Öl auf Leinwand

 

b21

Von einem Rügenfantreffen von dem nur Fan übrigblieb….

Ich bin ja ein „Rügenfan“, nein, eigentlich bin ich ein „Lisa-Fan“ die ich auch in Timbuktu gern besuchen würde, die aber ja „Gott sei Dank“ auf dem zauberhaften Rügeneiland lebt.
Lisa veranstaltet seit Jahren ein Rügenfantreffen im Mai. Jedes Mal toll, mit viel Herzblut und noch mehr Liebe und Arbeit geplant und durchgeführt. Dieses Jahr sollte es aus organisatorischen und gesundheitlichen Gründen das „Allerletzte“ werden.
Da wollte ich schon gern hin!
Allerdings sieht es, wie Einige ja wissen, mit meiner Gesundheit nicht ganz so toll aus, und auch die finanzielle Lage ist angespannt.
Ich habe einen Winter hinter mir, in dem ich von einer Krankheit in die nächste fiel, das alte Auto nur Dank der Kulanz der Werkstatt den TüV meisterte, meine Tochter dauernd krank war, mein Vermieter die Miete samt Nebenkosten erhöhte, die Katzen krank waren,usw. usw. Allerdings gönnte mir ein gütiges Geschick auch einen unerwarteten kleinen Geldbetrag der die Finanzen besserte und eine Teilnahme am Treffen aus dem Bereich „Wunsch“ in den Sektor „Möglichkeit“ verschob.
Ende März machte mir eine Blasenentzündung zu schaffen. Wahrscheinlich das Antibiotikum schädigte die Sehnen und Bänder im ohnehin Arthrose geplagten rechten Bein. Ich konnte und kann kaum laufen. Ein Orthopäde
verschrieb mir Krücke, Stock und Ibuprophen, nachdem er auch noch eine Hüftgelenksarthrose diagnostizíert hatte. Gegen Ibuprophen bin ich allergisch und mit Stock und/ oder Krücke gleiche ich, je nach Kleidung einem wohlgenährten Ghetto-Boss oder einem sehr fetten, urzeitlichen Archeopteryx wenn ich damit durch die Gegend stockele. Kein Grund nicht zu fahren!
Ebenfalls vor einigen Wochen trieben mich sehr leise, aber dauerhafte, Zahnschmerzen zum Zahnarzt meines Vertrauens. ein Zahn musste leider entfernt werden , weil Wurzel geschädigt. Die Zahnextration war sehr schmerzhaft und es knirschte und knackte dabei dass ich dachte ein Stück des Unterkiefers würde sich mit verabschieden. Nach 14 Tagen sollte der neue Zahn in die Brücke eingefügt werden, es stellte sich heraus dass ein Stück des Unterkiefers !!! abgesplittert war und erst entfernt werden musste. Weitere 14 Tage später dann der neue Zahn! Ergebnis: Die Prothese fällt mir aus dem Mund wenn ich sie nicht mit Haftcreme an den Kiefer betoniere…. Ich verzweifelt, aber: KEIN GRUND NICHT ZU FAHREN !

Inzwischen hatte sich meine Tochter entschlossen mich am 29.nachts mit unserem Auto nach Rügen zu fahren und am 30. allein zurück, da sie am 1.5. arbeiten musste und sie im Mai das Auto brauchen würde für ein neues Arbeits-Projekt. Am 28. beendete eine akute Unterleibszyste diese Pläne. Ich bissel angekratzt, aber dann auch Dank Tinas aufbauenden Telefonaten: KEIN GRUND NICHT ZU FAHREN!

Ich suche nach einer Mitfahrgelegenheit: Gibt es nicht!
Eine Bekannte meint: Vielleicht mit dem Bus?– Gibt es , aber über Berlin, nein Danke, das schaff ich nicht.
Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Dann finde ich Mittwoch letzter Woche eine erschwingliche Bahnverbindung mit nur einmal Umsteigen ( Ihr erinnert euch, Archeopteryx). Trotz meiner Horrorerfahrungen mit Bahnreisen und meinen Bedenken wegen meines gesundheitlichen Zustandes erstehe ich am Automaten eine Fahrkarte für den nächsten Termin für dieses Angebot. Das ist Dienstag der 5. 5 . 2015.
Ich freue mich, telefoniere mit Tina, die freut sich auch, Lilo freut sich, meine Tochter freut sich, alle freuen sich, ALLES SCHICK, HAHA, ICH FAHRE!
Sonnabend höre ich Nachrichten: Die GDL will streiken. Naja, vielleicht ja erst nach dem 5.Mai!
Sonntag dann die Ankündigung: Ne, wir streiken ab 5.5. 2:00 Uhr!
Montag Morgen 8 Uhr kein Mensch kann mir am Bahnhof Auskunft geben, Um 9 Uhr der Bescheid, ich soll um 14:30 wiederkommen, dann gäbe es Ersatzfahrpläne. Bis 14:30 ist klar dass es keine Verbindung gibt es sei denn ich möchte 14-19! Stunden Fahrt in Kauf nehmen. Angesichts der heimeligen Bahnhöfe mit den horrenden Toiletten keine verlockende Aussicht. Ich bin sehr sauer und wütend und will mein Geld zurück!
Haha! „das bekommen sie nur in DB Zentren, dieser Bahnhof ist privatisiert! Das nächste DB Zentrum ist in Diepholz ca 15 km entfernt.“
Mir geht kurz was über mildernde Umstände durch den Kopf bevor ich entschlossen meinen Stock packe und NICHT zuschlage. Stattdessen nehme ich meinen mittelschweren Anfall und schreie mich während der etwa 20 minütigen Fahrt heiser.

Im Diepholzer DB Zentrum sitzt ein einsamer Schalterbeamter einer stetig wachsenden Menge verärgerter Bahnkunden gegenüber. Nachdem er sich geschlagene 20 Minuten hinter einer alten Dame , die Ende Mai ihre Kinder besuchen möchte versteckt, und die er ausführlich und zuvorkommend berät; bis aus dem stetig größer werden Kreis der Wartenden einige unwillige Rufe laut werden. Irgendwann bin auch ich dran. Ich bekomme mein Geld zurück. Der Schalterbeamte tut mir leid. Trotzdem rege ich mich auf. Ich kaufe noch ein paar Lebensmittel ein und fahre nach Hause. ICH HABE FERTIG!

Kaum daheim, ein Telefonat mit A.: Man(n) wäre jetzt doch bereit einen Umweg zu fahren und könne mich nun doch mitnehmen. Ich lehne freundlich und dankend ab. Ich kann nicht mehr und nun will ich auch nicht mehr.
DANKE TOCHTER, TINA, ASTRID UND LILO; IHR HABT EUCH WIRKLICH VIEL MÜHE GEGEBEN!

VERFLUCHT DIE GDL! Was seid ihr für Spacken! Was denkt Ihr? 4,2 % mehr Lohn und eine Einmal-Zahlung von 1000! € waren euch nicht genug? Da muss ne alte Frau wie ich, aber lange für stricken bzw. malen. Alle Krankenschwestern, Altenpfleger, Erzieherinnen arbeiten härter für weniger Geld, Und erzählt mir nix von Verantwortung. Ich nenne es VERANTWORTSLOS Pendler, die oft für weniger Geld mehr arbeiten als ihr, auf den Bahnsteigen stehen zu lassen. Ich nenne es VERANTWORTSLOS Menschen ihren sauer verdienten Urlaub zu versauen und nebenbei noch einen volkswirtschaftlichen Schaden in Milliardenhöhe zu verursachen. Hätte ich es zu sagen, käme jeder, der euch in Krankenhäusern und Altenheimen irgendwann mal die Hilfe wegen eines Streiks versagt mit einem Orden davon.

ICH HABE FERTIG!

Aufnahme ins Callas – Verzeichnis- phantastischer Künstler

Seit einigen Tagen findet man mich auch im Callas-Künstler- Verzeichnis. Es ist mir eine große Ehre dort geführt zu werden.
Sehr lieben Dank an den Maler und Sammler Herr Günter Westermann und das Team von Callas, das Haus der phantastischen Kunst, in Bremen für die unermüdliche Arbeit und das große Engagement, für die „Phantasten“. Schaut mal unter V wie Varnhorn, Anne

http://callas-bremen.de/index.php/phantastisch/kuenstler/gesamtuebersicht

ohne Titel

aber fertig. Danke für die liebevolle Unterstützung per tel und pc.
Der Arbeitstitel war „Insel, einsame“ aber er erscheint mir nicht mehr passend.
Vielleicht fällt euch ja was Besseres ein? Leider sind einige Reflexe auf dem Foto, aber ihr wisst ja: mein Fotoapparat und ich sind sowieso „per Sie“
60x80cm, Öl auf Leinwand,
insel.web.

Detail:inseld