Adieu Sommer

Heute ist der letzte offizielle Sommertag für dieses Jahr. Ich winke ihm nach, dem Sommer 2005, der zumindest hier bei mir, die meiste Zeit verreist war und sich irgendwo anders rumgetrieben hat. Zum Abschied hat er noch mal gezeigt, das er hätte können, wenn er denn gewollt hätte, und hat uns einige wunderschönen Spätsommertage geschenkt. :wave:

Rosen und Dornen


Bette Midler

The rose

Some say love it is a river
that drowns the tender reed
Some say love it is a razer
that leaves your soul to blead

Some say love it is a hunger
an endless aching need
I say love it is a flower
and you it’s only seed

It’s the heart afraid of breaking
that never learns to dance
It’s the dream afraid of wakingt hat never takes the chance
It’s the one who won’t be taken
who cannot seem to give
and the soul afraid of dying that never learns to live

When the night has been too lonely
and the road has been too long
and you think that love is only
for the lucky and the strong
Just remember in the winterfar beneath the bitter snows
lies the seed
that with the sun’s love
in the spring
becomes the rose


Strandgut Anne Varnhorn 2005

Deutsche Fassung (von Nana Mouskouri gesungen)

Liebe ist wie wildes Wasser das sich durch Felsen zwängt
Liebe ist wie ein Messer das tief ins Herz mir drängt
Sie ist süß und sie ist bitter,
ein Sturmwind und ein Hauch,
Für mich ist sie eine Rose
Für dich ein Dornenstrauch

Wer nie traurig ist im Leben der weiß auch nichts vom Glück
Wer nur Angst hat vor dem Morgen verseumt den Augenblick
Wer nicht nimmt kann auch nicht geben
und wer sein Leben lang
immer Angst hat vor dem Sterben
fängt nie zu Leben an.

Wenn du denkst du bist verlassen und kein Weg führt aus der Nacht
fängst du an die Welt zu hassen, die nur Andere glücklich macht
doch bedenke an dem Zweig dort
der im Schnee heut nacht erfror
blüht im Frühjahr eine Rose
so schön wie nie zuvor

Einfach wahr

Erster Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth
Kapitel 13
Folgt dem Weg der Liebe!
Wenn ich die Sprachen von Menschen und Engeln sprechen könnte, aber die Liebe nicht hätte, wäre ich ein tönendes Blech, eine lärmende Klingel.
Und wenn ich weissagen könnte und alle Geheimnisse wüsste, jede Erkenntnis besäße; und wenn ich alle Glaubenskraft hätte, und Berge versetzte, aber die Liebe nicht hätte, wäre ich nichts.
Und wenn ich allen Besitz den Armen verschenkte und wenn ich mich selbst aufopferte, um Ruhm zu gewinnen, aber die Liebe nicht hätte, nützte es mir nichts.
Liebe hat Geduld. Die Liebe ist gütig und nicht mit Neid erfüllt. Liebe macht sich nicht wichtig, sie bläht sich nicht auf;
sie ist nicht taktlos und sucht nicht sich selbst; sie lässt sich nicht reizen und trägt Böses nicht nach;
sie freut sich nicht über Unrecht, sondern freut sich mit an der Wahrheit.
Sie bedeckt alles mit Schweigen, sie glaubt und hofft alles, trägt alles mit großer Geduld.
Die Liebe wird niemals aufhören. Prophetisches Reden wird abgeschafft werden, Sprachenrede hört auf, Erkenntnis wird beseitigt.
Denn wir erkennen und weissagen nur unvollständig.
Wenn dann aber das Vollständige kommt, wird alles Unvollständige beseitigt werden.
Als ich ein Kind war, redete ich wie ein Kind, dachte und urteilte wie ein Kind. Als ich Mann wurde, tat ich das Kindliche ab.
Jetzt sehen wir wie in einem blank polierten Stück Metall nur rätselhafte Umrisse, dann aber werden wir alles direkt zu Gesicht bekommen. Jetzt erkenne ich nur Teile des Ganzen, dann werde ich alles erkennen, wie auch ich völlig erkannt worden bin.
Glaube, Hoffnung und Liebe: diese drei werden bestehen bleiben. Aber die größte unter ihnen ist die Liebe.