ich bin nicht zu sehen

Früher,
als kleiner Mensch,
hab ich geglaubt:
man könne mich nicht sehen,
wenn ich mir die Augen zuhielte.

Man könne mich nicht hören,
wenn ich meine Ohren zuhielte

Die Welt würde stiller,friedlicher werden
wenn ich meinen Mund hielte.

Wie dumm und naiv ich war!

Heute,
als erwachsener Mensch,
zweifel ich am Glauben.

Ich öffne meine Augen weit,
lass mich blenden vom Glanz der Welt
bis ich blind bin und man mich im Schatten nicht sieht!

Ich lasse jeden Laut in meine Ohren,
bis ich taub bin für die mahnenden Stimmen
und die eindringlichen Gesänge der Freiheit.

Ich öffne meinen Mund um zu rufen,
aber ein Sturm von Schreien weht meine Stimme ins Nichts.

Ich bedecke meine Augen…..!

Wie dumm und naiv ich bin !

© ANNES

15 Gedanken zu “ich bin nicht zu sehen

  1. An so etwas kann man sich noch erinnern.
    Die Sicht der Dinge.
    Erstens Menschen sehen nur was sie wollen. Aber eine Presse-Freiheit gibt es schon lange nicht mehr. Die Medien bestimmen was die Menschen in den Köpfen haben sollen.

    In sehr vielen Städten der Welt ist bereits Essen unbezahlbar geworden. Die Lebensmittel-Preise sind stark gestiegen. Es Sterben schon Millionen Menschen an Hunger.
    http://adamamorchristus.blog.de
    Adam Amor Christus Heiland und Licht des Christentums

    Gefällt mir

  2. hier gibt’s tatsächlich keinen goldenen mittelweg. Ein auge öffnen reicht nicht, nur auf einem ohr hören ist störend…

    vielleicht kannst du dich mit zurückgehaltenen sinnen erholen, damit du nachher wieder aufnahmebereit bist.

    bisous, la flitz

    Gefällt mir

  3. liebe anne,
    meine volle bewunderung bekommst du für diesen text, denn er hat alles, was ich an kriterien an einen sehr guten kurztext stellen würde:
    ein wundervolle poesie (leicht melancholisch und daher noch wirkungsvoller) mit passender wortwahl.
    er handelt von der vergangenheit, wie auch von der gegenwart und mann/frau kann auch noch die zukunft darin spüren.
    er wirkt enorm nach und gibt tief zu denken.
    er äussert kritik (nicht überzogen und dadurch besser wirkend) … usw. usf. (will nicht langweilen).

    ich gratuliere!

    ein kleines buchstabendorf würde ich ändern, wenn es mein gedicht wäre, nach dem zweiten durchlesen …
    das letzte wort „bin“ vor dem ausrufezeichen würde ich durch „war“ ersetzen! zumindest würde ich es mir überlegen!

    lass es dir gut gehen
    ludi

    Gefällt mir

  4. hallo Flitzesternchen , bist du wieder zurück von deiner Reise?
    Fein, dass du gleich hier vorbei schaust.

    Mit den zurückgehaltenen Sinnen ist das ein schwieriges Ding bei mir. Es fällt mir schwer mich abzuschotten, und obwohl ich wirklich sehr zurückgezogen lebe, viele Leute gradezu vor den Kopf stoße, als sonderliche Tante verschrien bin, versuche allein zurecht zu kommen, mich nicht zu kümmern,….,die ausgesetzte, schwangere Katze folgt mir kilometerweit, bis ich einen Platz für sie gefunden hab, die verzweifelte Frau aus dem Block gegenüber klingelt bei mir nachts um 2 Sturm um Hilfe für ihren totkranken Mann, ich klingele bei Fam. X und frage ob ihr Kind sich verletzt hat, oder warum es so gepeinigt schreit und drohe mit dem Jugendamt als man mir die Tür vor der Nase zuschlägt. Mir fallen die Komasäufer vors Auto damit ich sie zurück in die Therapie bringen kann.
    Ich habe halt immer noch eine erhöhte Affinität zu Chaoten. In einem vollbesetzten Jumbojet sitzt der größte Chaot garantiert neben mir.
    Irgendetwas an mir muss immer noch sehr beruhigend, stark und Sicherheit vermittelnd wirken? Manchmal wünschte ich mir etwas weniger „Pur“ zu sein.
    Ach, jetzt hast du so eine Wortflut ausgelöst, nimms nicht gar so ernst, es geht mir ganz gut im Moment.

    lg Anne

    Gefällt mir

  5. Ich fand die Zeilen auch sehr schön.
    So der Anfang des Lebens eben.

    Hier bin ich kleiner Mensch ich mach die Augen zu und bin noch ganz klein.
    Wo bin ich und was wird da draußen sein.
    Ist es da draußen Böse oder fein.
    Ich bin noch so klein und möchte in ein Mauseloch hinein.
    Die Dunkelheit soll dann die Geborgenheit sein.
    Die Freiheit die ich meine ist voller Steine.
    Die anderen sind groß und ich bin so klein.
    Wenn ich groß bin was wird dann sein?
    Werden wir uns auf das Leben freuen.
    Weden andere unsere Freunde sein.
    Das währ fein weil dann wären wir nicht allein.

    http://adamamorchristus.blog.de
    Adam Amor Christus Heiland und Licht des Christentums

    Gefällt mir

  6. Hallo Tara-Anne,
    war gerade beim Träumer und fand einen Kommentar von dir. Da bin ich dann einmal schnell „rüber gerutscht“ um ein paar Grüße da zu lassen.

    Also…
    sei herzlich gegrüßt
    Petros

    Gefällt mir

  7. ach, lieber, vertrauter, treuer „Freund“ und Kommentator, ich freue mich sehr, dich hier zu sehen. Grad hatte ich gedacht , was du wohl machst und das ich dringend mal wieder bei dir stöbern muß, da steht dein Eintrag schon hier.
    Du hast ein sagenhaftes timing
    freut sich Anne

    Gefällt mir

  8. @Tara-Anne Ich Will die Menschen Aufklären die Lohnabzüge liegen heute bei 50% nicht zuletzt weil sich zu wenig Familien gründen konnten.
    Unsere Soziale Marktwirdschaft ist so gut wie zerstöhrt. Frauen mit Kinder leben oft vom Amt.
    Das hätte alles nicht sein müssen über 40 Jahre.
    Über Mediacontroll Eischalt-Quoten und Marktanalyse wurde mit Hielfe des brechens des Jugendschutzgesetzes und immer mehr Sex und Frauen ihr müst immer mehr sexy sexy und spontan sein und euer Leben wird immer mehr der Wahn sein. Immer mehr Frauen alleinerziehend.
    Die brauchten immer öfters Unterstützung von Angehörigen. Das hat immer mehr ersparnisse in den Konsum gebracht und die Gewinne erhöt aber auch immer mehr Frauen kaputt gemacht.
    Ich bin der Herr dein Gott du sollst nicht andere Götter haben neben mir.
    Das heißt Religionen sind verboten. Es gibt zu viele davon.
    Da Gott der Gott der Liebe ist sollst du nur an die Liebe des Herzens glauben.
    Und dem sich Lieb gewinnen. So das dann irgend wann der 7te Himmel auf geht.
    Es geht also um Aufklärung um die teuflische Dummheit zu besiegen.
    Um die Stärkung des menschlichen Versandes.
    Leider hat es Ende der 70ger in Deutschland eine sexual-Katastrophe gegeben.
    Es gibt ein steinzeitlichen Sexual-Lock-Stoff der Frauen anzieht wie die Motten das Licht.
    Die Alphamännchen haben einen erhöhten Testosteronspiegel das zieht Frauen wie irre an.
    Seit der sexualen Freiheit müssen in Deutschland die Oberstecher Überstunden schieben bis 35 Jahre ohne Ende. Viele Frauen haben so einen Testosteron-Typen oder sogar Flittchen-Schaden bekommen.
    Das sind alle Frauen die sagen: warum habe gerade ich so viel Pech mit Männer?
    Die Medien haben dann noch mit sexy sexy und spontan sein eine Million Frauen nach der anderen ins soziale Aus geschoben mit ihrem Kind. Sie stehen dann mit dem Kind alleine da.

    Zitat von Mäuserennen im Forum freenet:
    hallo ich bin corina 37 aus lünen .ich hadere im moment sehr mit gott.mein leben verlief sehr schwer ,habe eine miese kindheit hinter mir,trauma und bin nun eine mutter einer tochter 13 mit ads,mein leben ist ein einziger kampf und mein glauben hat mich immer stark gemacht aber nun frage ich mich wirklich …

    kann gott seine menschen mit den gestellten lebensaufgaben überfordern?heisst es nicht er gibt seinen menschen nur so viel wie er es verkraften kann?
    mittlerweile bin ich darüber hinaus psychisch krank geworden und zweifel ob das der richtige weg ist.Zitat Ende:
    Heute nach der zweiten Generation sind viele Kinder schon Hyperaktiv Gewalt bereit und Überschuldet.
    Bei Männer mit erhöhten Testosteronspiegel springt die weibliche Sexualität 6 mal schneller an als bei einem Beta-Sozialen Familien-Mann. 1970 gab es 7% mehr Familien-Männer als Frauen zum gründen von Familien gebraucht hätten.
    Die Sexologen wollten die Aufklärung die römisch katholische Kirche die Feministen und die Medien haben das verhindert.
    Die Männer waren nicht schuld daran das die Schnipp Schnapp Schwanz ab Frauen bis zu 20 auf die Oberstecher rauf sind schlimmer als im Zoo.
    Viel Millionen Frauen sind so als Frauen kaputt gegangen. Beim Flittchen-Schaden-Rollet.
    In Liebe kommen solche Frauen meist nicht mehr an. Unsere Lohnabzüge sind heute bei 50% und unsere Sozialen Systeme gehen kaputt. Man verhindert immer noch die Aufklärung weil dies das Ende der Religionen währe. Die Menschen wurden jetzt 4000 Jahre über die Testosteron-Erbsünde belogen.
    Hätten die Priester ihre Arbeit gemacht hätte es nie Kriege gegeben und se wäre eine soziale Welt entstanden.

    Adam Amor Christus

    Gefällt mir

  9. lieber Günter,
    ich weiß nicht so recht, was dieser Kommentar soll, denn das, was ich in meinem Beitrag schrieb, tangiert er thematisch nur peripher und vieles hat absolut gar nix damit zu tun.

    So sehr ich deine Mühe schätze, mit so viel Text auf meinen Post zu reagieren, hier bei deinem ausführlichen Kommentar ging es dir offensichtlich darum deine für mich nicht immer sinnmachenden Gedanken und Thesen zu verbreiten. ich habe lange überlegt, ob ich deinen Kommentar löschen oder kürzen soll,oder gar nicht darauf reagieren soll. Denn, ich persönlich finde, solche Einträge kannst du in deinem Blog gern posten aber bei mir seh ich sie, zumindest in Teilen nicht gern. Während ich deinen Eintrag las wurde ich an endlose , nächtliche Debatten über die „Oberaffentheorie“(Alphamännchen)mit meinem ehemaligen Oberarzt erinnert. Die haben mich schon vor dreissig Jahren nicht schlauer und die Welt nicht besser gemacht, heute, brauch ich sie einfach nicht mehr. Also, sei so lieb und verschon mich in Zukunft hier damit.

    Noch ein kleiner inhaltlicher Gedanke dazu: hast du schon mal überlegt, wieviel mehr du bewirken könnstest , wenn du deine Energie nicht mit Bekehrungsversuchen und Belehrungen verschwenden würdest sondern selbst einfach anfangen würdest zu leben? Mit „hätte“ und „Wäre“ hat noch niemand eine Kuh vom Eis geholt. Im Nachhinein gibt es immer einen Besserwisser, nur, der kommt definitiv zu spät! Also, wenn du was ändern willst,red nicht drüber sondern fang an!

    Nun, positiv betrachtet, hast du vielleicht angenommen hier würden viele Leute deine Gedanken lesen. Aber, da traust du mir zuviel zu, hier lesen wirklich nur sehr wenige Blogger. Ich führe ein verstecktes , minderbesuchtes Blog und das ist auch gut so.

    mit lieben Grüßen Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s