Am Abend der Zeit ( ein neuer Versuch)

Heisst mein neuestes Luftschlösschen. Eine Adaption der Toteninsel auf einem Ammonitenfels.

Inspiration war dieser Spruch:

Die Unendlichkeit und das Ewige ist das einzige Gewisse.
Søren Aabye Kierkegaard
(1813 – 1855), dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller

ammonidetail500

ammonitenschloss500

Liebe/r Etoile, Tom, mosili, lisa53malen, QuerVerbindung, Sternenschimmer,warum07,Astrid-Bergmann, froehlich51,
ich danke euch von Herzen für die lobenden und poetischen Kommentare. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Leider ist mir bei dem Versuch die Bilder auszutauschen irgendwas nicht gelungen, irgendwann waren nicht die Bilder weg, dafür aber der ganze Post. Ich entschuldige mich dafür , denn ich selten haben mir lobende Worte so gut getan. Ich hätte sie mir gern noch ein paar mal durchgelesen
Vielleicht mögt ihr ja noch mal?…..

25 Gedanken zu “Am Abend der Zeit ( ein neuer Versuch)

  1. „Kommentar, die zweite..“
    Toll ist das Bild geworden. Ich mochte es ja schon, bevor es richtig fertig war.. was mir nicht einmal aufgefallen war !Ich beneide den-/ diejenige, der es sich an die Wand hängen wird !!
    LG,Annette

    Gefällt mir

  2. ich finde das eines deiner besten bilder, fantastisch!
    sehr ausgewogene komposition, gelungene farbenzusammensetzung, träumerischer inhalt, eine mischung aus idylle und gedankenspaziergang in die welt der philosophie, die spirale des schneckenhauses als symbol von endloser zeit und die häuser eins für das irdische alltagsleben, dazwischen steine grau in grau, aber eben nicht wirklich trist, sondern mehr ein hauch von ewigkeit. und dann das grün der bäume…

    Gefällt mir

  3. guten Abend Tom,
    Danke für diesen schönen Kommentar, ich freu mich sehr darüber . Genau das, was du beschreibst hatte ich beim malen im Sinn. Das hast du fein erspürt. Es hat wirklich diese „goldene- Stunde-Stimmung“das hab ich so noch nicht hinbekommen.
    Ich denke ja oft bei jeweils letzten Bild, das sei nun das Beste, wahrscheinlich auch , weil ich immer monatelang daran herum pussele bis es mir gut genug erscheint, aber die potentielle neue Besitzerin schrieb mir eine ganz ähnliche Mail.
    Sehr liebe Grüße zu dir
    Anne

    Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    …der Zauber Deines Bildes ist kaum mit Worten wiederzugeben, da sich all die Nuancen, die das Auge erfreuen und die es dann an die inneren Sinne weiterreicht, wo Gedanken die Empfindungen übernehmen und in Träume weben immer wieder zu wandeln scheinen, sich bereichern, ergänzen und überlagern…so dass ich ewig mich mit der Spirale bewegen kann und so in Freude und Staunen und Stille und…gefangen bin…

    …man kann es aber auch kürzer sagen: ich find’s einfach toll!

    liebe Grüße
    Heide

    Gefällt mir

  5. Also ehrlich, mir treibt es einen Kloß von Berührungstränchen in den Hals – so schön ist das Bild…..diese Nautilusschnecken finde ich sowieso soooooooo schön und dann noch in Kombination mit einem Luftschlösschen – da möchte ich leben! 😉 Eines schönes Tages, ich weiß es, eines schönen Tages, werde ich Dir so eines abkaufen! :yes: ❤

    Gefällt mir

  6. liebe Heide,
    nochmal ein dickes Danke für diesen Kommentar Den Text hab ich mir gespeichert. Mit deiner Erlaubnis möchte ich ihn vielleicht verwenden, wenn ich meine Internetseiten neu mache.
    Sehr liebe Grüße zu dir
    Anne

    Gefällt mir

  7. liebe Chrissie, auch dir ein dickes danke für deinen lieben Kommi. Ich werde jetzt ne Warteliste machen für die Luftschlösschen. Ich mal ja immer monatelang daran herum.
    Liebe Grüße zu dir und deiner kleinen Familie
    ich denk mal auf einem Trüffel-Schlösschen herum;)
    Anne

    Gefällt mir

  8. Dieses Bild geht mich „was an“.
    Es spricht sprachlos,
    keine Worte, nur Sinn und Bild
    malen das Menschliche,das
    gefühlte Zentrum,
    was es nicht ist,
    niemals sein kann und
    doch so gern gewollt wäre.
    Sandkorn Menschlein.

    Wunderbare Kunst

    LG Hanna Scotti

    Gefällt mir

  9. Ich danke Ihnen für diese wunderbaren Zeilen.
    Ich würde einen Teil des Textes vielleicht gerne verwenden, wenn ich meine Internetseiten neu gestalte und hoffe das sie nichts dagegen haben.
    Sehr liebe Grüße ins nahe Bremen
    Anne

    Gefällt mir

  10. hallo Hanna,
    Danke dafür,
    natürlich hätte ich nix dagegen, wenn sie mich duzen, aber das entscheiden sie bitte für sich.
    Ich habe viele Jahre in Bremen gearbeitet und wohne jetzt in Vechta.
    Anbei mal den Link zum Kunstblog, wo ich einige neuere Arbeiten eingestellt habe.
    http://kunst.blog.de/tags/tara-anne/fullposts/
    unter dem anderen link finden Sie einige Texte von mir.
    http://autorenblog.blog.de/tags/tara-anne/
    Vielleicht mögen sie ja mal ein wenig stöbern.
    Ihre Homepage hat mich übrigens sehr beeindruckt und neugierig gemacht
    Liebe Grüße Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s