Meinung, eigene

Spruch des Tages:

Eine öffentliche Meinung gibt es nur dort, wo Ideen fehlen.
Oscar Wilde (1854 – 1900),

Ach was mach ich nur? Da haben wir nun bald Neuwahlen und ich weiß einfach nicht wen ich wählen soll. Ich habe wirklich keine Idee. Dabei geht es politisch wohl gar nicht mehr um Besser und Schlechter sondern nur noch um Anders als bisher.
Doch wer wird es anders machen?
Frau Merkel? Mit fraulichem Gespür für Politik? Das wär doch mal was Anderes! Und wie Anders!, denn das wäre Deutschlands erste Bundeskanzlerin. Täte Deutschland vielleicht mal ganz gut, so eine eisenharte Lady! Trotz weiblicher Solidaritätsanwandlungen sei mir Skepsis erlaubt. Ich glaube die arme Frau Merkel wäre schlicht überfordert.
Und Gerhardt? – Hat seine Inkompetenz ja nun ausreichend unter Beweis gestellt. Kann ich auch nicht wählen.
Bleiben noch der gute alte Oskar und Herr Gysi, beide haben lange auf eine Chance gewartet, und springen nun wie die Schachtelmännlein aus dem Dunkel der Vergangenheit in die schöne neue Medienwelt. Ist doch eigentlich auch nur ein neues Mäntelchen um Altbekanntes gelegt.
Ich hab echt Probleme mir eine Meinung zu bilden: Mir fehlen Ideen….

2 Gedanken zu “Meinung, eigene

  1. Wie schnell man doch eine Spendenaffäre vergisst. Innerhalb der Untersuchungen stellte sich heraus, dass die CDU offenbar zahlreiche „Schattenkonten“ besaß, unter anderem auch eine Stiftung namens „Norfolk“ in der Schweiz. Wir Schweizer würden einen Wahlsieg von Merkel begrüssen, unsere Banken brauchen das Geld 😉

    Gefällt mir

  2. Hör doch bloß auf mit Frau Merkel.
    Ist doch furchtbar, ist das.
    So eine unsympathische Dame hab ich schon lang nicht mehr gesehen…
    Also ehrlich, wenn sie zwei Sätze spontan fehlerfrei rausbringt, ist das ja schon mal nicht alltäglich…
    Nee, und was ist mit diesem unschönen amerikatreuen Kurs der CDU? Also wirklich nicht… Ich mein, die SPD reitet nun auf der „Standhaftigkeit“ Schröders während des Irakkrieges herum.
    Ehrlich, ich fand das nicht schlecht, das „Nein“. Allerdings hätte er schlecht „Ja“ sagen können, da er sonst eines seiner großen Wahlversprechen gebrochen hätte.
    Und nun benutzt die SPD diesen Umstand wieder, um Stimmen zu bekommen.
    Aber trotz des Widerstandes gegen die Invasion in Nahost…nun ja, innenpolitisch sieht`s nicht ganz so rosig aus.
    Aber die CDU/CSU würde doch bei solchen Kriegstreibereien voll mitziehen und das ist nicht zu entschuldigen!
    Also hoffentlich nicht Frau Merkel. Denn sie und „frauliches Gespür für Politik“…oh oh…;)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s