Die Form der Schönheit

Dieses Aquarell, ist nach 15 Jahren jetzt zu mir zurückgekehrt. Zwar nur als Farbkopie, aber da ich meine Bilder aus diesen Jahren nur selten dokumentiert habe, da ich keinen Fotoapparat hatte, habe ich mich sehr darüber gefreut.
Es entstand 1997, als Entwurf für ein 100×70 cm Acrylbild.
ca 23 x 34 cm, Aquarell, Blattgold, Fineliner, auf Ingres
Die Form der Schönheit
webformschoen

12 Gedanken zu “Die Form der Schönheit

  1. Danke, liebes sternchen, schön, dich zu sehen :wave:

    Ich schaue es mit ganz gemischten Gefühlen an. Das große Bild ist wirklich schön geworden damals , aber ich habe es sofort verkauft und weiß nicht mal wo es ist. Dieses hier hatte eine Freundin von mir und sie hat mir jetzt diese Farbkopie zurückgegeben. Damals hat mich eine Rose, deren Knospe man in ein Plastikkorsett gezwängt hatte um sie am Aufblühen zu hindern, zu dem Bild inspiriert, Ausserdem hatte ich gerade über 20 Kilo abgenommen und wog ganze 70 Kilo*g*
    In den letzten Monaten habe ich wieder über 20 Kilo abgenommen und muss noch wenigsten 20 kilo weiter machen. Heute brauche ich wirklich ein Korsett um die schlappen Fettschürzen zu stützen… Komisch das es grade jetzt zurückgekommen ist.

    Sehr liebe Grüße
    Anne

    Gefällt mir

  2. Hallo Liebe Mosi,

    Danke
    Im Moment geht es mir ganz gut, wenn ich auch dem kalten Winterwetter etwas besorgt entgegen blicke. Ich merke mein Rheuma schon deutlich. aber ich habe tüchtig abgenommen und bin deshalb auch etwas beweglicher , ich will optimistisch sein. Sehr liebe Grüße zu dir Anne

    Gefällt mir

  3. danke Heide,
    du hast die Doppeldeutigkeit des Titels natürlich gleich erkannt und dich auch von der „Verspieltheit“ nicht täuschen lassen. Seit Jahrtausenden erzählt man Frauen wie die Form der Schönheit auszusehen hat. Man bindet ihnen die Füße ein und die Köpfe und zwängt sie in Korsagen. Immer wollen wir anders aussehen , wie der Liebe Gott uns gemacht hat…
    Ich schaue es mit ganz gemischten Gefühlen an. Das große Bild ist wirklich schön geworden damals, aber ich habe es sofort verkauft und weiß nicht mal wo es ist. Dieses hier hatte eine Freundin von mir und sie hat mir jetzt diese Farbkopie zurückgegeben. Damals hat mich eine Rose, deren Knospe man in ein Plastikkorsett gezwängt hatte um sie am Aufblühen zu hindern, zu dem Bild inspiriert, Ausserdem hatte ich gerade über 20 Kilo abgenommen und wog ganze 70 Kilo*g*
    In den letzten Monaten habe ich wieder über 20 Kilo abgenommen und muss noch wenigsten 20 kilo weiter machen. Heute brauche ich wirklich ein Korsett um die schlappen Fettschürzen zu stützen… Komisch das es grade jetzt zurückgekommen ist.
    Sehr liebe Grüße
    Anne

    Gefällt mir

  4. Liebe Anne, Dein Bild und Deine Worte regen viele Gedanken an…werden wir nicht alle durch die Gesellschaft in Korsetts gezwängt, also auch Männer oder schon kleine Jungen?
    Heute haben sich die äußeren Korsetts gelockert, sind aber vielleicht nur nach innen ausgewichen und halten nun die Gedanken und Vorstellungen gefangen, mehr denn je?
    Schön der Efeu, der den Rahmen durchbricht, aber íst es nicht gerade er, der schmarotzt?
    …und wie schön ist der leuchtende Hintergrund gelungen, so lichtvoll wie Bleiglasfenster in Kirchen…ist es dieser Hintergrund, vor dem sich solch dramatische Szenen abspielen oder schafft solch Szenerie erst diesen Hintergrund als Ausdruck einer inneren Sehnsucht?

    …jedenfalls ein sehr schönes Bild, das ich sicherlich auch gerne gekauft hätte…

    ganz liebe Grüße
    Heide

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s