Lied im Wind

LIED IM WIND

Mein Leben ist ein leises Lied im Wind.
Ich töne wohl in euren breiten Gassen;
doch weil sie lautem Lärm verfallen sind,
kann euer Herz mich nimmer fassen.
Nur hin und wieder horcht ein Sonntagskind,
fängt auf mein Lied und will es nimmer lassen,
singt es mit mir hinein in Sturm und Wind
und trägt mit mir die Liebe in das Hassen.

(Alfons Pezold)

Für alle „Wahr“-Sager,- Schreiber,-Sänger, Maler, Karrikaturisten und heute für Günter Grass,
dessen umstrittenes Günter Grass: „Was gesagt werden muss““ Gedicht man hier nachlesen kann.

5 Gedanken zu “Lied im Wind

  1. …wie schön, ein sehr feines Gedicht… ein Gedicht für alle, die sich von ihm berührt fühlen…

    Ja, Günter Grass hat Mut bewiesen…dabei ist es so normal, was er sagte…leben wir schon wieder in Zeiten, wo Mut dazu gehört, die Wahrheit zu sagen?

    liebe Grüße
    Una

    Gefällt mir

  2. …ich denke mal, die Zeiten ändern sich…für die bemerkbarer, die schon älter sind…

    …für die, die hineingewachsen…mitgewachsen sind, vielleicht nicht sichtbar, denen fehlt der Vergleich…aber die, die es wissen wollen, werden offene Sinne dafür haben…

    liebe Grüße
    Una

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s