Die vier Elemente

Ich habe fertig! *g* (nicht nur die Bilder) hier jetzt alle 4 , wie sie auch in der von Lisa in ihrer Galerie auf Rügen organisierten Ausstellung zu sehen sein werden.

„Erdenrund“
erdeweb

„Windspiel“
luftweb

„Seestück“
elewasser3
„Feuerball“
elefeuerfer

alle 60×60 , Öl auf Leinwand,

20 Gedanken zu “Die vier Elemente

  1. ich bin auch sehr unentschlossen und bin mit allen zufrieden, was schon was heissen will bei mir, weil ich meist überkritisch Meinen eigenen Arbeiten gegenüber bin.
    danke fürs Lob
    sehr liebe Grüße zu dir
    Anne

    Gefällt mir

  2. Danke una , das freut mich aufrichtig, übrigens habe ich an dem Luftbild wirklich am längsten „herumgekaut“ Vögel, Schmetterlinge, Federn ; Blätter, Luftballone, alles war mir nicht recht und erschien mir nicht passend. Dafür hab ich jetzt jede Mengen Skizzen von fliegenden Vögeln und Schmetterlingen… und Engel, Flügeln, Ikarussen Da kann ich noch ein paar Luftbilder malen.;)

    Die Seifenblasen waren in ihrer Zerbrechlichkeit und Zartheit und ihrer dennoch fast fühlbaren Präsenz eine echte Herausforderung für mich.Ich hoffe es ist nicht zu zart geworden.
    LG Anne

    Gefällt mir

  3. hä? wo war er denn der witz? *kicher *, du traust mir mehr zu als ich kann! ich hab hier den witz gar nicht wahrgenommen und steh grad bissel auf der Leitung, was selbiger gar nicht gut bekommt, bei meinem derzeitigen gewicht!
    trotzdem *G*
    und LG anne

    Gefällt mir

  4. …sicherlich kann es zu dem Thema sehr viele verschiedene Ansätze geben,
    …ich finde es gut gelungen, weil Du nicht der Versuchung erlegen bist, Wind zu malen, das wäre mir sicher das Naheliegende gewesen, denn Wind ist ja viel sichtbarer als einfach nur Luft und doch, es ist auch Wind zu sehen, leichter…
    und durch die Seifenblasen erhält das ganze eine große Ruhe…gefällt mir gut…so weit ich es auf dem Bildschirm sehen kann, sind sie auch gut gelungen…

    liebe Grüße
    una

    Gefällt mir

  5. na, ich dachte auch gleich an kinderzeiten und das altmodische quartett-spielen mit den sammelkarten zu je einem thema, als ich das einfach so hinschrieb. ein kleines wortspiel, das erst dann richtig witzig wurde, als du meinen gedanken aufgegriffen hast ohne es zu merken…

    Gefällt mir

  6. es sollte Leichtigkeit und Ruhe ausstrahlen, das war mir wichtig. Ich hab mal gelesen bei einer Ballonfahrt sei der Wind nicht zu hören, weil man ja mit ihm durch die Luft segelt. Das hatte ich im Hinterkopf beim Malen.
    LG Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s