Mein Papa

war kein Clown, aber wenn er lachte, was er selten tat, war es ansteckend und mitreissend und meine Kinderwelt wurde hell. Er war auch kein großer Künstler, aber er hat jedes meiner Autos repariert, konnte alles flicken und zusammenbasteln und seine schmiedeeisernen Kerzenständer habe ich heute noch. Er war ein schöner, gutaussehender, großer, schlanker, wortkarger Mann mit ernsten Augen und heute wäre er 80 geworden.
Ich denk an dich, Papa, und wünschte, ich könnte dir noch mal beim basteln oder Kartoffelschälen zusehen, oder den Rauch deiner Pfeife riechen.

Ein Gedanke zu “Mein Papa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s