provokatives…

Früher…
war „Luder“ ein Schimpfwort…
Heute…
mutiert es zum Ausbildungsberuf mit Diplomabschluss !

Früher… 

war es ein Verbrechen sich unter falschem Namen irgendwo zu bewegen
Heute…
ist es im Internet eine Notwendigkeit seinen wahren Namen geheim zu halten.

Früher… 
nannte man Menschen, die sich für Liebesdienste bezahlen ließen Nutten und ihre „Beschützer“  Zuhälter.
Heute…
nennen sich die Damen „Kandidatinnen“ in Kuppelshows und ihre Zuhälter Programmmacher mit  Ideen.

Früher… 
waren Komiker der dumme August obwohl sie sich über ihre Witze  Gedanken machten und  ihre Aufführung hiess Veranstaltung
Heute…
treten Comedians auf Events auf, die Komiker machen sich keine Gedanken mehr und gehen in die Politik und das Volk ist der dumme August.

Früher… 
haben  Köche einfach gut gekocht (meine Mama übrigens auch)
Heute…
kochen Promis im TV „auf den Punkt“ und übergießen den Teller mit Balsamicoreduktion und das ist dann lecker Essen !?

Früher…
 
hab ich ein Tagebuch geschrieben, geheim und nur für mich und meine Nachtischschublade
Heute…
schreibe ich ein Blog und lasse jeden, der mag, an meinen Ergüssen teilhaben.

Früher… 
gingen 10- jährige  etwa um 20 Uhr ins Bett
Heute…
gehen sie manchmal schon um 19 Uhr ins Bett, – mit ihrem Sexualpartner.

Früher… 
waren Gedichte mal ein ganz besonderer literarischer Leckerbissen, die meist einem bestimmten  Sprach-Rhytmus folgten
Heute…
reiht eine Heerschar Blogschreiber sinnfreie Worte aneinander und ich schwöre, die Verfasser  wissen nicht mal wie „dada “ geschrieben wird.

Früher… 
waren die sexuellen Ausrichtungen  meiner Mitmenschen allenfalls ein Flüsterthema hinter vorgehaltener Hand,
Heute…
praktizieren schon Teenies  Gruppensex im Swingerclub um ihre Beziehung interessant zu erhalten und schwul oder lesbisch steht in Bewerbungsschreiben für Kunstschaffende  als förderlliche Eigenschaft.

Früher… 
gab es mal etwas wie  Gewissen, moralische Instanzen, Mitmenschlichkeit ,Gesetze und Tabus und in den meisten Elternhäusern wurde das auch vermittelt.
Heute…
schickt die „Supernanni“ das Kind zum Fernsehen in die Wuthöhle während der Schuldenberater mit dem Psychologen die „soziale Kompetenz“ der Eltern anzweifelt und irritiert versucht die Aufmerksamkeit der, mit künstlichen Fingernägeln bestückten, fetten Ehefrau, und ihres arbeitslosen Mannes in Assiletten und ohne Zähne vom FlachbildTV mit Autokinodimension auf die Schulden  zu lenken.

Früher… 
hatten Sex und Liebe nicht immer was miteinander zu tun, aber oft
Heute…
erhöht Sex den Umsatz und die Einschaltquoten und Liebe ist zu einem
hdl -Kürzel verkommen.

Früher… hab ich  solche Sachen gern mal meinem Frisör erzählt,
Heute…
ist mein Frisör ein Fernsehstar und ich kann ihn mir nicht mehr leisten.

Früher… 
hätte mich das betroffen gemacht , wenn ich so was gelesen hätte und vielleicht wär ich auf ne Demo gegangen oder hätte versucht was zu ändern…
Heute…
schreibe ich einen provokativen Blogeintrag und hoffe dass mich mal jemand kommentiert …!

© A.V

26 Gedanken zu “provokatives…

  1. Wie wahr, wie wahr. Und traurig. Früher haben wir mit 15 den BH mit Taschentüchern ausgestopft, heute lassen sich die jungen Mädels Silikon implantieren…

    Das Elend der Menschen verkauft sich gut und natürlich Sex.

    Heute würde niemand mehr auf die Straße gehen, dazu sind alle zu bequem. Sie sitzen auf dem Sofa und meckern, aber es tut niemand mehr was.

    Lass diesen Eintrag doch mal in eine Zeitung drucken, oder auf ein Plakat. Vielleicht weckt es ein paar Leute auf…

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende. 🙂

    Gefällt mir

  2. jetzt komme ich langsam hinter den sinn des 55.blogfreien tages. das muss ich auch mal probieren: 54 tage alles zurückhalten und es am 55.tag so richtig krachen lassen!!!

    mein kompliment, ich habe mich lange nicht so amüsiert wie gerade jetzt! das ist der blog-eintarg des jahres!!!

    ich wette, das ding hängt nächste woche in verschiedenen büros aus oder wird als mail durchs land geschickt… ich mache mir schon mal vorsorglich einen ausdruck, sozusagen einen erstdruck…

    Gefällt mir

  3. moment mal!

    … zu gerne môchte ich wissen, welche dieser aussagen du wirklich ernst meinst!

    ich kenne dich als grossherzige optimistin und das solltest du bitte auch bleiben!

    bisous, la fliz in ôffentlichen post’s der einzig gûltige namen 🙂

    Gefällt mir

  4. mich haben früher schon solche „aussagen“ betroffen gemacht, und ich bin viel auf Demos gegangen. ich habe versucht zu ändern, was ich heute auch noch tue – allerdings mit erschreckend kleinem erfolg: FRÜHER wie HEUTE… so ist das! 🙂

    liebe grüßle zur nacht, liebe anne

    Gefällt mir

  5. Steht irgendwo in dem obigen Text, das früher alles besser war? – Nein, wenn du mal genau hinschaust steht das da nicht!
    Und soll ich dir was sagen: das genau war die Absicht. Du selbst hast meine Aussagen in dieser Richtung interpretiert.
    Ich bin nämlich genau deiner Ansicht, es war eine andere Zeit, nicht besser oder schlechter, anders eben.

    Ausserdem könnte ich locker deine Mutter sein, ich habe ein Früher, das ich mit dem Heute vergleichen kann.

    Und noch was, es wird nicht 20 Jahre dauern, bis die heutigen Kinder von „früher“ reden, denn im Gegensatz zu früher blicken erschreckend viele Jugendliche mit 15 nicht auf eine Kindheit zurück, sondern auf ein irgendwie Aufwachsen zwischen Komasaufen und Computerspielen Drogen Sex und Alkohol ,die haben dann schon was aus ihrer erlebten Vergangenheit zu erzählen, vielleicht mehr als von einer ungewissen Zukunft zu träumen.
    LG Anne

    Gefällt mir

  6. du unterstellst mir Absichten, die ich gar nicht hatte,
    ich wollte nur ein wenig unqualifiziert rummäkeln, da war mir so nach. Übrigens liegt das copyright bei mir.. jeder Vervielfältigung zu gewerblichen Zwecken ist strafbar usw….;)
    LG Anne

    Gefällt mir

  7. liebstes Sternchen, ich komme als „grossherzige Optimistin “ rüber? Was bitte, mach ich verkehrt? ,) :))
    Eigentlich bin ich nämlich eine misantropische Pessimistin in einem ziemlich stürmischen Lebensozean, die sich nur verzweifelt an der kleinen Jolle Optimismus festhält, weil sie sonst erbärmlich absaufen würde. Irgendwer hat ihr eine Portion Humor als Notration ins Lebensschiff gelegt, davon kann sie zwar nicht satt werden , aber es sichert ihr das Überleben.
    😉 Was vom obigen Post ich wirklich ernst meine überlasse ich mal der fantasie des Lesers. Nur soviel: es ist sicher mehr als du mir zutraust. 😉
    lG Anne

    Gefällt mir

  8. da mache ich mich aber gerne strafbar!
    …und die absichten, die du nicht hast, sind laut freud die heftigsten…

    für gerichtliche schritte deinerseits hier meine post-anschrift:
    schwarze katze tom / in: schwarzer kiste / schweden
    (gleich rechts unten in der ecke, wenn man von der fähre kommt)

    Gefällt mir

  9. bitter…ja…bitter klingt Dein Text und ist wohl auch so gemeint? —noch mehr begeistert hat mich eigentlich Deine Selbstbeschreibung an Etoile gerichtet…sie trifft passgenau auch auf mich zu, hervorragend forumuliert 😉 Rike

    Gefällt mir

  10. ich hab gar keine absichten auf dich Tom! *Scheinheiligenschein aufsetzt und begehrliche Blicke in Richtung des schwarzen Katers in der Kiste wirft*;)Und ich übertrag dir exclusiv das Vermarktungsrecht ich möchte 50 % von den Huntertausenden die du damit erzielst.
    lG die absichtslose Anne *unschuldig guckt*

    Gefällt mir

  11. das wusste ich doch , liebstes flitzesternchen, es war auch gar nicht meine Absicht dich zu täuschen. Du bist einer der wenigen Menschen bei denen ich mir eigentlich immer sicher bin richtig verstanden zu werden.
    lG Anne

    Gefällt mir

  12. liebe Anne,
    vielleicht hab‘ ich mich ja schon an zu vieles gewöhnt
    – aber ich finde da nur 1x was Provokantes und das hätte ich gerade bei dir so nicht erwartet – sicher ist das Leben und der Umgang mit sexuellen Themen heute viel freizügiger aber das du Sex mit 10 jährigen, also Kindesmißbrauch, als normal empfindest nimm ich dir nicht ab.
    mlg reinhold

    Gefällt mir

  13. Lieber Reinhold, da hast du mich aber sehr missverstanden, nein, ich finde das sehr schlimm, aber ich habe gar nicht von Kindesmissbrauch gesprochen. Ich meinte, dass die Kinder ihre sexuellen Erfahrungen immer früher machen, und es leider schon eine Menge Leute/ Eltern gibt, die es normal finden wenn ihr Kind sich mit 10 oder 12 Pornos ansieht oder den ersten Sex hat.
    Ich denke wir leben in einer Zeit mit erschreckend wenigen Tabus und finde den zustand unserer Gesellschaft diesbezüglich sehr besorgniserregend.
    Ich hoffe ich konnte das klarstellen.

    fein das du mal wieder hier warst, sei lieb gegrüßt Anne

    Gefällt mir

  14. Viele Tabus sind zu recht gefallen – die verklemmte Heimlichtuerei unsere Jugend war doch wohl nicht wirklich besser 😉
    Die Anonymität und das wir heute keine gemeinsamen Normen mehr in der Gesellschaft haben macht es auch nicht leichter – aber im Alter von 10-14 von Eltern toleriert ist wohl doch pervers

    du bist die erste die nach meinem Urlaub ’nen Kommentar gekriegt hat 😉 mlg reinhold

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s