Mai

blattIn diesen Tagen
blatt


Man weiß nicht , wie man lebt in diesen Tagen,
die so voll Duft und neuer Sonne sind.
Man will die allergrößten Worte sagen
und – lallt nur wie ein frohbewegtes Kind …

Alle Bäume sind in sich versunken,
des Glückes voll; und ganz von Liebe trunken
durchträumen sie das wundersame Fest
des Mutterwissens, das im Raum der Rinde
sich sehnt nach seinem holden Blütenkinde
im leise schaukelnden Geäst.
Alfons Petzold

linie
Zum „Tag der Arbeit“ habe ich ein Frühlingsgedicht von Alfons Petzold, eines Arbeiters, heraus gesucht.
Alfons Petzold wurd am 24.9.1882 in Wien geboren. Der Arbeitersohn mußte trotz gesundheitlicher Schäden schwere Arbeit verrichten. Nach einer Metallschleiferlehre, arbeitete er seit frühester Jugend u.a. als Bauhilfsarbeiter, Kellner, Fensterputzer und Laufbursche. Petzold starb am 26.1.1923 in Kitzbühel/Tirol an den Folgen eines jahrelangen, schweren Lungenleidens.
Ausführliche Information über Leben und Werk des „Arbeiterdichters“ findet man im Projekt Gutenberg

Obiges Gedicht und weitere Gedichte , die sich oft mit dem Leben einzelner Berufe befassen habe ich hier gefunden:

Ein Gedanke zu “Mai

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s